windows_8_explorer

Ribbon-Oberfläche im Windows 8 Explorer

Der Windows Explorer, eines der zentralen Elemente des Windows-Betriebssystems wird im kommenden Windows 8 voraussichtlich eine neue Oberfläche bekommen. Die aus Office 2007 und den neuen Windows Live Essentials 2011 bekannte Ribbon-Oberfläche, bei der die klassische Menüzeile am oberen Fensterrand durch eine interaktive Symbolleiste ersetzt wird, wird damit erstmals auch in den Windows Explorer einziehen, berichtet das Blog withinwindows. Bereits in Windows 7 nutzen die Windows-Komponenten Paint und WordPad diese Art der Oberfläche, die bisher nur in Zusatzprodukten und nicht bei Windows selbst verwendet wurde.

Neue Oberfläche im Explorer von Windows 8Die Oberfläche zeigt auf den Screenshots Sync- und Websharing-Funktionen. Diese könnten auf eine Integration von Windows Live Mesh schließen lassen. Über diesen Dienst können Dateien direkt auf Skydrive hochgeladen werden. Sync könnte natürlich auch für eine Synchronisierungsfunktion im Stil des Microsoft-Tools Syncwizard stehen, zum Abgleich mit Netzwerklaufwerken, USB-Sticks, Notebooks oder Windows Phones.

Gerüchten zufolge könnte bereits im Februar die erste Beta-Version von Windows 8 auftauchen. Ob Microsoft diese nur an Partner verteilt oder ähnlich wie bei Windows 7 ein öffentliches Betaprogramm anbietet, ist noch nicht bekannt. Letzte Woche wurde das sogenannte Windows 8 and Server vNext Pre-Release Program für Hardwarehersteller gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.