Google Chrome überholt Internet Explorer

Die Webentwicklerseite w3schools.com veröffentlicht monatlich Statistiken zur Verbreitung der verschiedenen Webbrowser. Die neuesten Zahlen stammen von Ende April 2011.

Nach der seit vielen Jahren geführten Statistik verlor der Internet Explorer im vergangenen Monat 1,5% Anteil am Browsermarkt. Die Umsteiger verteilten sich auf alle anderen Browser, wobei Firefox mit 0,7% – vermutlich bedingt durch die Beliebtheit der neuen Version 4 – die größte Steigerung verzeichnen konnte. Firefox 4 wurde mittlerweile über 129 Millionen mal heruntergeladen.

Der Internet Explorer verliert seit Jahren ständig Anteile und lag im April nur noch bei 24,3%. Damit hat Google Chrome mit 25,6% erstmals in der Geschichte den Internet Explorer überholt. Die beiden kleineren Browser Opera und Apple Safari kommen weiterhin beide nicht über die ’5%-Hürde’.

» komplette Statistik

[ad code=2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.