Windows Phone 7

Windows Phone 7 holt auf

Im Jahr 2015 werden fast eine Milliarde, genauer 982 Millionen Smartphones verkauft, dreimal mehr als im vergangenen Jahr 2010.

Das schätzt zumindest das Marktforschungsunternehmen IDC, das gestern eine aktuelle Prognose zum weltweiten Smartphonemarkt veröffentlichte. Im Jahr 2010 wurden 305 Millionen Smartphones verkauft, für das laufende Jahr 2011 werden 472 Millionen erwartet.

Bei den Smartphonebetriebssystemen liegt Android mit großem Abstand vorne und wird diesen Vorsprung in den nächsten Jahren weiter ausbauen können. An zweiter Stelle liegt zur Zeit noch Symbian, das aber nach IDC-Vorhersage auf den letzten Platz absinkt, was vor allem in Nokias Änderung der Plattformstrategie begründet ist. Der weltgrößte Handyhersteller wird seine Eigenentwicklung Symbian einstellen und auf Windows Phone 7 wechseln. Dies wird dem Microsoft-Betriebssystem auf den zweiten Platz im Jahr 2015 verhelfen.

Apples iOS und Blackberry teilen sich Platz 3 und 4. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern, obwohl beide ein paar Prozentpunkte einbüßen werden.

IDC erwartet, dass auch die kleineren Plattformen ein paar Prozentpunkte zulegen, nennt aber keine Namen. Hier sind unter anderem WebOS von HP (ehemals Palm), Bada von Samsung und Brew MP von Qualcomm zu erwähnen.

Betriebssystem Anteil 2011 Anteil 2015 2011-2015
Android 38.9% 43.8% 23.7%
Windows Phone 7 / Windows Mobile 3.8% 20.3% 82.3%
Apple iOS 18.2% 16.9% 17.9%
BlackBerry OS 14.2% 13.4% 18.3%
Symbian 20.6% 0.1% -68.8%
Andere 4.3% 5.5% 27.6%
Gesamt 100.0% 100.0% 20.1%

[ad code=3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.