Windows Phone Mango 7.5 – Update ab sofort

Microsoft gibt heute den offiziellen Start des Windows Phone Mango Updates bekannt. Hier die offizielle Meldung:

Gestern begann der weltweite Update-Prozess für Windows Phone 7.5. Das unter dem Codenamen „Mango“ bekannte Update wird damit auch in Deutschland ausgerollt und steht bis spätestens Ende Oktober für alle Windows Phone Geräte zum kostenlosen Download bereit. Der Nutzer erhält eine Benachrichtung auf seinem Phone, sobald das neue Update verfügbar ist. Windows Phone 7.5 enthält mehr als 500 neue Funktionen und bietet verbesserte und übersichtlichere Kommunikationsmöglichkeiten sowie einen noch schnelleren Zugriff auf Apps und das Internet.

» Weiter bei Microsoft

[ad code=3]

Das Franzis Handbuch zu Windows 7 (in Farbe)

Im Franzis-Verlag ist ein neues Buch erschienen. Der Verlag schreibt dazu:

Dürfen Sie sich auch immer um die PCs zu Hause, in der ganzen Familie und in der Nachbarschaft kümmern? Ja? Dann gibt es zwei entscheidende Tipps für Sie. Erstens: Statten Sie alle Rechner mit Windows 7 aus. Zweitens: Kaufen Sie dieses Buch! Hier finden Sie genau das Praxis-Know-how, das Sie brauchen, um Windows 7 sicher zu beherrschen, Fehler zu finden und zu beheben und – ganz entscheidend – damit Spaß zu haben!Windows 7 ist das stabilste und schnellste Microsoft-Betriebssystem, das es je gab. Dennoch knirscht es hin und wieder im komplexen Getriebe des Systems. Dieses Buch zeigt Ihnen auf 500 komplett farbigen Seiten kompetent und umfassend, wie Windows 7 funktioniert, welche Programme dabei sind, wie Sie Windows 7 tunen und an Ihre Bedürfnisse individuell anpassen. Darüber hinaus zeigt das Buch die Vorzüge des neuen Internet Explorer 9, stellt das Service Pack 1 für Windows 7 vor und offeriert eine Vielzahl bemerkenswerter Tipps und Tricks. Warum also jeden Monat teure Fachzeitschriften kaufen, wenn in diesem Buch alles steht, was es zu Windows 7 zu sagen gibt.
Verlag: Franzis
Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3645601337 (amazon.de)

Windows 8 kostenlos für alle

Jeder kann jetzt schon Windows 8 ausprobieren. Microsoft bietet eine Windows Developer Preview des neuen Betriebssystems zum kostenlosen Download an.

Diese Vorabversion, die Entwickler motivieren soll, eigene Apps für die neue Metro-Oberfläche zu programmieren, enthält bereits alle wichtigen Funktionen des zukünftigen Windows 8.

Windows 8 Developer PreviewWindows 8 wird in Form von zwei ISO-Dateien für die 32-Bit-Version und die 64-Bit-Version angeboten. Daraus lassen sich direkt die Installations-DVDs brennen.

Windows 8 Developer Preview wird auf einer eigenen Partition mit mindestens 16 GB Größe installiert. Dabei wird automatisch ein neuer graphischer Bootmanager mit installiert, um zwischen dem neuen Windows 8 und dem bisher auf der Festplatte installierten Windows 7 auszuwählen.

Windows 8 besteht für den Benutzer aus zwei verschiedenen Systemen: der neuen Metro-Oberfläche mit Apps und Widgets sowie einem klassischen Windows-Desktop mit Ähnlichkeit mit Windows 7, der als App aus der Metro-Oberfläche heraus gestartet wird.

Download der Developer Preview: msdn.microsoft.com/en-us/windows/apps/br229516.aspx

[ad code=4]

ISO- und VHD-Dateien in Windows 8

Windows 8 wird eine direkte Unterstützung der Dateisysteme von ISO- und VHD-Dateien beinhalten.

Dank immer größerer Festplatten werden Datenträgerabbilder heute häufig auf der Festplatte abgelegt und gar nicht erst auf CD oder DVD gebrannt. Eine ISO-Datei ist ein Abbild einer DVD, wie sie z.B. bei Linuxdistributionen zum Download aus dem Internet genutzt wird. Im Gegensatz zu einem einfachen ZIP-Archiv kann eine ISO-Datei auch den Bootblock der CD enthalten, so dass sich die bootfähige CD ohne spezielle Tools direkt daraus herstellen lässt.

Bereits Windows XP bot die Möglichkeit, eine ISO-Datei auf eine CD zu brennen, mit Windows 8 wird es erstmals möglich, ein solches ISO-Image direkt wie ein Laufwerk zu öffnen und Dateien daraus zu kopieren oder zu starten.

ISO-Datei als Laufwerk in Windows 8 (Bild: Microsoft)

Nach einem Doppelklick auf eine ISO-Datei im neuen Explorer von Windows 8 wird diese als zusätzlicher Laufwerksbuchstabe angezeigt. Auf diese Weise lassen sich ISO-Dateien auf Netbooks oder Tablets ohne optisches Laufwerk nutzen – und das mit voller Festplattengeschwindigkeit anstatt mit einem langsamen DVD-Laufwerk.

Das Gleiche gilt auch für VHD-Dateien, die virtuellen Harddisks aus der Virtualisierungssoftware Microsoft Virtual PC.

VHD-Datei als Laufwerk in Windows 8 (Bild: Microsoft)

Die Screenshots aus dem offiziellen Windows 8 Blog von Microsoft zeigen die neue Oberfläche des Windows Explorers im Office-2010-Design. Ob die sogenannten Ribbons, die Microsoft bei Windows 7 bereits im Malprogramm Paint eingeführt hat, wirklich nötig sind – darüber diskutieren bereits viele Webseiten und Foren. Auf kleinen Bildschirmen verschwenden sie viel wertvollen Platz ohne zusätzlichen Nutzen. Ganz oben rechts lassen sich diese Befehlspaletten in allen Anwendungen, wo sie jetzt schon integriert sind, ausblenden. Kontextmenüs und Tastenkombinationen stehen weiterhin zur Verfügung.

[ad code=6]