Keine DVDs in Windows 8

Windows 8 wird in der endgültigen Version kein Windows Media Center enthalten und auch keine DVDs abspielen können. Das gab Microsofts Windows Chefentwickler Steven Sinofsky am Freitag bekannt.

Nach Meinung von Microsoft verlieren DVDs und auch Blu-Rays zunehmend an Bedeutung. Digitale Medien werden fast nur noch online genutzt. Dazu kommt, dass Windows 8 besonders auf die Verwendung mit Tablets optimiert wird, die ohnehin kein optisches Laufwerk haben. Daher wird es standardmäßig nur den Windows Media Player geben, der aber keinen Codec zum Abspielen von DVDs enthält. Die relativ hohen Lizenzkosten dafür möchte sich Microsoft sparen.

Wer Windows 8 auf einem PC einsetzt und weiterhin das aus Windows 7 bekannte Media Center nutzen möchte, kann dies über die neue Funktion Features hinzufügen (früher Windows Anytime Upgrade) nachträglich kostenpflichtig freischalten. Dazu wird Microsoft zwei Pakete anbieten, deren Preise noch nicht bekannt gegeben wurden.

Voraussichtlich werden unabhängige Entwickler wie schon bei früheren Windows-Versionen eigene Softwarepakete zum Abspielen von DVDs liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.