Jetzt doch Flash für Windows 8

Microsoft wird morgen ein Update für Windows 8 und Windows RT veröffentlichen, das eine weitgehende Flash-Unterstützung für den Internet Explorer 10 bringt.

Ursprünglich konnte nur die Internet Explorer Version für den klassischen Desktop unter Windows 8 Flash-Inhalte auf Webseiten darstellen. Microsoft hat in ausführlichen Tests mit Tausenden von Webseiten festgestellt, dass Flash-Inhalte die „Windows Experience“, die Touchscreen-Bedienung, Performance und Akkuleistung auf Tablets nicht beeinträchtigen und sich daraufhin entschlossen, Flash im Internet Explorer standardmäßig wieder zu aktivieren. Trotz zunehmender Nutzung von HTML5 ist Flash auf sehr vielen Webseiten immer noch notwendig.

Es wird eine eigene schwarze Liste mit inkompatiblen Webseiten geben, für die Flash im Internet Explorer auf der modernen Oberfläche deaktiviert bleibt. Auf dem klassischen Desktop unter Windows 8 werden alle Flash-Seiten dargestellt, wie auch auf Windows 7. Auf Windows RT Tablets, wie dem Microsoft Surface werden beide Internet Explorer Varianten diese Kompatibilitätsliste verwenden. Nach den Microsoft-Tests sind etwa 4% aller Flash-Webseiten weiterhin inkompatibel zu Windows 8.

Interessanterweise bietet Microsoft für seine eigene Silverlight-Technologie, die als direkte Konkurrenz zu Flash entwickelt wurde, noch keine so umfassende Unterstützung im Internet Explorer 10. Für Entwickler, die ihre Flash-Webseiten IE10-kompatibel gestalten wollen und sicher gehen möchten, dass diese nicht auf der Negativliste des Internet Explorers landen, bietet Microsoft auf MSDN ein Dokument mit technischen Informationen an.

Das Update wird im Rahmen des „Patch Days“, am zweiten Dienstag des Monats nach amerikanischer Zeit, also in der kommenden Nacht, veröffentlicht.

 » MSDN-Blogeintrag zum Flash-Update im Internet Explorer 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.