Windows 8.1 mit dem Desktop starten

In den letzten Tagen begeistern sich alle Medien für die Meldung „Windows 8 sei gescheitert“, und das läge nur an der neuen Oberfläche. Genau die gleichen Leute schrieben noch ein Jahr vorher, Windows 7 sei ja so was von veraltet und wäre für Tablets und Touchscreens ungeeignet. Soll Microsoft tatsächlich, in einer Zeit wo die „Post-PC-Ära“ längst begonnen hat, auf eine Benutzeroberfläche zurückschalten, die vor fast 20 Jahren mit Windows 95 und NT4 eingeführt wurde?

Zahlreiche Anwender scheinen wirklich nach dem Motto zu arbeiten „Was der Bauer nicht kennt,…“ und wollen ihren alten Desktop zurück. Einem Bericht des üblicherweise gut informierten Onlinemagazins The Verge zufolge, wird es in Windows 8.1 eine Möglichkeit geben, beim Booten direkt auf den Desktop zu kommen und den Startbildschirm nur noch als Menü zu nutzen. Das alte Startmenü wird nicht wiederbelebt. In den Angangszeiten von Windows 8 hatten verschiedene Entwickler Methoden gebastelt, direkt zum Desktop zu booten. Microsoft hatte diese aber durch Patches bis zur Release-Version von Windows 8 alle zunichte gemacht und den Benutzern den neuen Startbildschirm aufgezwungen.

Bereits früher reagierte Microsoft mit einem Rückzieher auf groß angelegte Neuerungen im Betriebssystem, die von den Anwendern nicht akzeptiert wurden. So wurde die mit Windows Vista eingeführte Benutzerkontensteuerung bei Windows 7 und 8 deutlich entschärft.

Windows 8.1 auch unter dem Namen Windows Blue bekannt, soll im Herbst diesen Jahres als Update für Windows 8 erscheinen. Mit einer ersten Betaversion wird im Juni gerechnet.

Wer unbedingt auch auf dem Windows 8 Desktop das Startmenü mit dem Start-Button unten links haben möchte, kann ViStart 8 oder Classic Shell installieren. Weitere Tipps zum Startmenü auf dem klassischen Desktop in Windows 8 sind im inoffiziellen Handbuch zu Windows 8 zu finden.

9783645201865Autor: Christian Immler
Franzis Verlag GmbH
516 Seiten, durchgehend Schwarz-Weiß-Abbildungen
ISBN-10: 3645601864
ISBN-13: 978-3-645-60186-3
Bei Franzis auch als eBook-Download:
ISBN-13: 978-3-645-20186-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.