Der immersive Browser

Es ist doch schwer, wenn man eine eingängige Bezeichnung wie ‚Metro‘ nicht mehr verwenden darf. Der neuen Windows 8 App-Oberfläche, auch als Modern UI bezeichnet, fehlt ein eingängiger Name. Wie soll man z.B. die beiden in Windows 8 mitgelieferten Varianten des Internet Explorers unterscheiden?

Microsoft hat für Windows 8.1 ein neues Wort erfunden: Der immersive Browser

Betrachtet man eine Webseite in der neuen Windows 8.1-Version des Internet Explorer, kann man bei Bedarf auf den klassischen Desktop umschalten, wenn z. B. eine Funktion gebraucht wird, die die Internet Explorer-App nicht bietet, oder wenn die Webseite ein bestimmtes Plug-in benötigt, das nur für den klassischen Internet Explorer angeboten wird. Ein Klicken auf das Symbol mit dem Schraubenschlüssel rechts unten öffnet ein Menü. Hier gibt es einen Menüpunkt Auf dem Desktop anzeigen.

Seit Windows 8.1 gibt es jetzt auch den umgekehrten Weg. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf die aktuelle Registerkarte im Internet Explorer auf dem Desktop und wählt im Kontextmenü Im immersiven Browser öffnen. Hinter dieser seltsam anmutenden Bezeichnung verbirgt sich die App-Version des Internet Explorer und öffnet dort die aktuelle Webseite aus der Desktop-Version.

Immersiver Browser


versandkostenfrei 468x60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.