august_update

August Update – was von Windows 8.2 übrig geblieben ist

Ursprünglich hieß es auf den einschlägigen, angeblich ‚gut informierten‘ Webseiten, im Herbst diesen Jahres würde Windows 8.2 erscheinen und das von vielen Nutzern vermisste Startmenü zurückbringen. Später hieß es dann nur noch Windows 8.1 Update 2 und auch die zu erwartenden neuen Funktionen wurden in den Gerüchten weiter reduziert. Als Microsoft wie üblich, eine Woche vor dem Patchday die Updates ankündigte, war nur noch von August Updates die Rede. Das sogenannte August 2014 update Rollup besteht aus diversen Sicherheitspatches und einem Paket KB2975719 mit ein paar neuen Funktionen. Dieses ist nicht einmal als wichtig gekennzeichnet, wird also auf vielen PCs gar nicht automatisch installiert. Das Update enthält ein paar kleinere Verbesserungen, die aber längst nicht jeder Anwender von Windows 8.1 benötigt. An der Benutzeroberfläche ändert sich nichts.

  • Verbesserte Unterstützung von Touchpads – Neue Einstellungen in den PC-Einstellungen unter PC und Geräte/Maus und Touchpad ermöglichen, das Touchpad auf einem Notebook eingeschaltet zu lassen, wenn eine Maus angeschlossen ist. Außerdem können Doppeltippen und Ziehen sowie Rechtsklicks auf Touchpads ausgeführt werden. Die Einstellungen werden nur angezeigt, wenn ein Touchpad genutzt wird, das keinen eigenen Treiber verwendet. Die Treiber der Gerätehersteller boten schon vor dem Update deutlich mehr Konfigurationsoptionen.
  • Ruble_signUnterstützung des Rubelsymbols – nur wenn auch russische Spracheinstellungen und Tastatur installiert sind.
  • Miracast-Empfänger – Ein Windows 8.1 PC kann jetzt auch als Empfänger für Medienstreaming nach dem Miracast-Standard dienen. Bisher konnte Windows 8.1 nur Daten z.B. auf Beamer senden.
  • Vereinfachte Anmeldung bei SharePoint Online – Hier gibt es jetzt einen von vielen anderen Diensten bekannten Schalter Angemeldet bleiben, der bei späteren Anmeldungen die Fragen nach Zugangsdaten verringert.
  • Blockierung veralteter ActiveX-Steuerelemente – trägt zur Sicherheit im Internet Explorer bei. Die ActiveX-Technologie wird wegen ihrer Sicherheitsprobleme von anderen Browsern nicht unterstützt und auch nur noch von wenigen Webseiten verwendet.

Anstatt das Updatepaket KB2975719 über Windows Update zu installieren, kann man es für die Plattformen X86 und X64 auch im Microsoft-Downloadcenter herunterladen. Auf Windows RT Geräten kann das Update nur über Windows Update bezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.