Archiv der Kategorie: Windows 10

Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration in das Windows 10 Bootmenü einbauen

Bis einschließlich Windows 7 speicherte Windows die letzte als funktionierend bekannte Konfiguration in der Registry. Das Bootmenü enthielt einen Eintrag, um mit dieser Konfiguration wieder zu starten. Leider wird diese, oftmals hilfreiche Funktion seit Windows 8 nicht mehr angeboten, lässt sich aber nachträglich in die Registry einbauen.

Legen Sie im Registryschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Configuration Manager
einen neuen Dword-Wert mit Namen BackupCount an und geben diesem den Wert 1.
Legen Sie dann an der gleichen Stelle noch einen neuen Schlüssel mit Namen LastKnownGood an, wechseln Sie in diesen Schlüssel und legen Sie dort einen neuen Dword-Wert mit Namen Enabled an und geben diesem ebenfalls den Wert 1.
Bootmenü-Eintrag in der Registry
Jetzt muss der Computer einmal neu gestartet und dabei ganz normal wieder gebootet werden, um eine gültige Konfiguration zu speichern. Beim nächsten Neustart danach finden Sie den Eintrag Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration in den erweiterten Startoptionen oder im Bootmenü, falls Sie das alte schwarze Bootmenü nutzen.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Configuration Manager]
"BackupCount"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Configuration Manager\LastKnownGood]
"Enabled"=dword:00000001

Sie brauchen diesen Registry-Tipp nicht abzutippen, laden Sie die Reg-Dateien hier herunter. Nach dem entpacken des Zip-Archivs können Sie die dateien per Doppelklick in die Registry importieren.

Die Datei configurationmanager.reg aktiviert den Menüpunkt Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration im Bootmenü, die Datei configurationmanager-.reg schaltet ihn wieder aus.

 

Merken

Das große Franzis Handbuch für Windows 10 inkl. Creators Update

Im Franzis-Verlag ist ein neues Buch erschienen:
Das große Franzis Handbuch für Windows 10 inkl. Creators Update
Der Verlag schreibt dazu:

Mit dem Creators Update liefert Microsoft bereits die vierte Erweiterung von Windows 10. Dieses Buch zeigt Ihnen alle Neuerungen, die in den zwei Jahren seit Veröffentlichung des Betriebssystems dazugekommen sind. Es setzt sich fachlich ehrlich und vor allem kritisch mit dem neuen Leistungsspektrum von Windows 10 auseinander.

Franzis Handbuch Windows 10: Manches ist gleich geblieben, und vieles hat sich geändert

Zu den Neuerungen an der Benutzeroberfläche zählt unter anderem die erneute Anpassung des Startmenüs an die Wünsche der Nutzer. Neben der detaillierten Auseinandersetzung mit der erneuerten Oberfläche wirft das Buch einen genauen Blick unter die Haube von Windows 10: Denn es sind vor allem die zahlreichen kleinen Verbesserungen und neuen Einstellungen für System und Sicherheit, die das Creators Update auszeichnen. Microsoft Edge, Cortana, Groove-Musik, Info-Center und vieles andere sind die Protagonisten auf der großen Bühne von Windows 10, egal, ob Sie mit Windows 10 auf PC, Notebook, Tablet oder Smartphone arbeiten. Christian Immler, seines Zeichens Windows-Evangelist der ersten Stunde, lädt Sie ein und macht Sie fit für das neue Windows 10 – und das in jeder Beziehung.

Aus dem Buch „Das große Franzis Handbuch für Windows 10“:

  • Startmenü und Desktop personalisieren
  • Perfektes Home-Office mit der Mail-App und Skype
  • Maßnahmen gegen Schadsoftware und Bloatware
  • Wichtige Einstellungen im neuen Info-Center
  • Das richtige Benutzerkonto: lokal oder online?
  • Mit dem Microsoft Edge Browser ins Web
  • Assistentin Cortana hilft beim Suchen und Finden
  • Datei-Management in der OneDrive-Cloud
  • All Ihre Kontakte und Termine rundum synchronisiert
  • Wichtige Notizen mit OneNote immer griffbereit
  • Bildbearbeitung per Touchscreen oder mit der Maus
  • Groove-Musik – Microsofts Antwort auf iTunes
  • (Heim-)Netzwerke und Hotspots einrichten
  • Schneller arbeiten mit virtuellen Desktops

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-645-60533-5 (amazon.de)

Die besten Apps für Windows 10


windows10appsIm Verlag Markt und Technik ist ein neues Buch erschienen
Die besten Apps für Windows 10
Der Verlag schreibt dazu:
Welche Apps sind wichtig, welche Cool?

Windows 10 ist ohne Apps nicht mehr denkbar, und so wird das Angebot im Windows Store immer umfangreicher. Neben kostenpflichtigen gibt es auch viele kostenlose Apps.

Dieser kompakte Ratgeber von Christian Immler zeigt Ihnen die unverzichtbaren Apps, die auf keinem PC, Tablet oder Smartphone mit Windows 10 fehlen sollten. Für welchen Zweck auch immer, ob Navi, Reisen, Chat, Surfen, Shopping, Fotos oder Spiele, alle Themen werden übersichtlich vorgestellt, sodass Sie schnell die für Sie passenden Apps finden.

Aus dem Buch-Inhalt:

  • Soziale Netzwerke und Chat
  • Mailen und Surfen
  • Notizen, Kalender, Wecker
  • Reisen und Wetter
  • Nachrichten, Wissen & Information
  • Fotos, Medien, Musik, Spiele
  • Shopping und Schnäppchen
  • Ernährung, Gesundheit, Fitness
  • Office und Finanzen
  • Systemtools und Tuning

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-945384-70-1 (amazon.de)

Windows 10 Reparaturhandbuch

windows10reparaturhandbuchIm Franzis-Verlag ist ein neues Buch erschienen

Windows 10 Reparaturhandbuch

Der Verlag schreibt dazu:

Ist Ihre Windows-10-Installation noch so schnell wie am ersten Tag? Funktioniert noch alles, oder hat Ihr System nach dem Update nie so richtig funktioniert? Der Windows-Experte Christian Immler kennt die Schwachstellen und Kniffe, um diese Mängel zu beseitigen. In diesem Buch finden Sie 258 praxisnahe Anleitungen, die Sie zu Ihrem Ziel bringen: ein schnelles und sicheres Windows 10.

258 Windows 10 Praxisanleitungen

Ob verlorener Netzwerkdrucker, nicht funktionierendes Medienstreaming oder abstürzender Explorer – hier finden Sie die passende Lösung praxisnah und nachvollziehbar beschrieben.

Das Windows 10 Reparaturhandbuch hat die Lösung

Die Installation von Windows 10 verlief noch ganz reibungslos, aber schon nach wenigen Tagen bemerken Sie die Unterschiede zu Ihrem alten System. Sie müssen aber nicht gleich überlegen, wie Sie Ihr altes System wiederherstellen. Lassen Sie sich auf Windows 10 ein und lösen Sie mit diesem Buch die auftretenden Probleme mit Windows 10. Oft hilft ein Klick in die richtige Checkbox oder ein Eintrag in der Registry.

Windows 10 vor Viren und Hackern schützen

Christian Immler kennt Windows 10 in- und auswendig. Nutzen Sie seine Erfahrung, suchen Sie im ausführlichen Index nach dem entsprechenden Schlagwort und setzen Sie die praxisnahe Beschreibung direkt um. Sie werden sehen, Windows 10 tanzt ganz schnell nach Ihrer Pfeife, und das schneller und sicherer als zuvor.

Aus dem Buch „Windows 10 Reparaturhandbuch“ Inhalt:

  • Installation, Aktivierung, Lizenz
  • Probleme beim Booten
  • Hardware und Treiber
  • Netzwerk
  • Windows-Updates
  • Benutzeroberfläche
  • Microsoft Edge und andere Browser
  • Probleme mit vorinstallierten Standard-Apps
  • Programme installieren, Apps und Windows Store
  • Festplattenprobleme und Datensicherung
  • Sicherheitssperren und Passwörter
  • Systembremsen, Einstellungen, Konfiguration und Tricks

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-645-60463-5 (amazon.de)
Auch als PDF-Download (franzis.de)

Windows 10 Anniversary Update am 2.August 2016

Jetzt hat es Microsoft offiziell in einem Blogbeitrag angekündigt: Das Windows 10 Jahresupdate, auch als „Anniversary Update“ bezeichnet, wird am 02. August 2016 für PCs und Tablets erscheinen. Auch für Windows Phone, das jetzt Windows 10 Mobile heißt, wird es ein Update geben.

Ursprünglich hieß es beim Start von Windows 10, es werde keine großen Updates oder Service Packs mehr geben, sondern neue Funktionen werden wie Sicherheitsupdates regelmäßig in kleinen Patches hinzugefügt. Sogar den regelmäßigen Patchday wollte man sich sparen. Offenbar war das den Marketingstrategen bei Microsoft zu wenig. Nach einem Jahr braucht Windows 10 wohl wieder Resonanz in den Medien.

Ich will kein Windows 10!

Ich habe schon seit langer Zeit Windows 10, aber höre immer wieder von Leuten diesen Hilferuf. Dazu dann noch Kommentare wie, es wird mir automatisch installiert, ich habe nur noch ein paar Stunden, was mache ich nur…?

Ja, der Postillon beweist, dass Windows 10 den Benutzern mit verschiedensten Tricks untergejubelt wird. Alle anderen Medien haben nicht sauber recherchiert. Windows 10 wird erst nach Bestätigung eines Lizenzvertrages installiert, aber den klicken ja alle wie eine Werbung einfach weg.

Wer sichergehen will, dass Windows 10 nicht installiert wird, auch wenn er vorher mal die Reservierung bestätigt hat, oder selbst das nicht mehr weiß…, der braucht nur in der Taskleiste auf das GWX-Logo („Get Windows 10“) klicken und im nächsten Fenster oben links auf das Menüsymbol.

gwx01

Jetzt im Menü auf „Bestätigung anzeigen“ und im nächsten Fenster auf „Reservierung stornieren“. Fertig!

gwx02Zugegeben, Microsoft hat diese Möglichkeit gut versteckt 🙂


Merken

Amerikanische Sonntagsnutzer lieben Windows 10

Hat Windows 10 jetzt Windows 7 überholt? Am Wochenende ging eine Statistik durch die Medien, die diesen Eindruck erwecken sollte. Demnach ist Windows 10 in USA, Kanada und Teilen von Europa das am häufigsten verwendete Betriebssystem.

StatCounter20160529-20160529-map
Bildquelle: gs.statcounter.com

Microsoft Edge-Entwickler David Storey schrieb gleich auf Twitter Yesterday was the 1st day Win 10 was top OS …

Was der erste Blick auf das Bild verschweigt: Die Daten wurden nicht anhand tatsächlich genutzter PCs ermittelt, sondern über Zugriffe auf etwa 3 Millionen Webseiten, die den kostenlosen Besucherzähler von statcounter verwenden. Ohne zu wissen, wie sich diese Webseiten auf die ganze Welt verteilen, sind die Zahlen nur begrenzt aussagefähig.

Noch wichtiger zu wissen ist, der 29.Mai, an dem die Daten erfasst wurden, war ein Sonntag, ein Tag an dem vorwiegend private Windows-Nutzer unterwegs sind, von denen offenbar besonders in den USA bereits viele auf Windows 10 umgestiegen sind, möglicherweise sogar durch unbedachte Klicks, ohne den Umstieg wirklich zu planen.

Die gleiche Statistik sieht am Dienstag, 31.Mai, einem typischen Werktag, schon wieder ganz anders aus:

Bildquelle: gs.statcounter.com
Bildquelle: gs.statcounter.com

Merken

Merken

Merken