Schlagwort-Archive: Apps

Nokia Glam Me – Selbstportraits auf dem Windows Phone

Nokia veröffentlicht exklusiv für seine Windows Phones der Lumia-Serie eine neue Anwendung Glam Me im Windows Phone Store. Damit lassen sich ganz einfach Selbstportraits mit der Frontkamera aufnehmen.

Nokia Glam MeNokia Glam Me

Mit einem Klick ist das Foto fotografiert. Danach stehen diverse Effekte zur Verbesserung oder künstlerischen Gestaltung zur Verfügung. Man braucht einfach nur über den Bildschirm zu schieben, um die Effekte sofort zu sehen. Anschließend lässt sich das Bild speichern oder direkt aus der Anwendung heraus per E-Mail versenden oder über soziale Netzwerke teilen.

Nokia Glam Me wird im Windows Phone Store nur auf Nokia-Handys angeboten.

QR_Glam-Me

WindowsPhone_Store
[ad code=6]

App-Vorstellung: Toolbox for Windows 8

Toolbox für Windows 8 bringt verschiedene kleine nützliche Tools mit, wie unter anderem Browser, Notizblock, Taschenrechner, Uhr. Aus diesen Tools stellt man sich seine eigene Arbeitsfläche zusammen, die mit einem Klick auf die Kachel aufgerufen wird. Die Anordnung der einzelnen Tools lässt sich nach eigenem Bedarf einstellen und abspeichern, wobei die Toolbox bereits ein paar nützliche vordefinierte Layouts mitliefert.

Toolbox für Windows 8

Fazit

Eine gelungene App, die die wichtigsten Infos und Tools auf einen Blick verfügbar macht.
windowsstore

 

 

 

Die Windows Phone App für Windows 8

Windows Phone 8 Smartphones mit Windows 8 PCs zu verbinden, wird mit einer neuen App sehr komfortabel. Damit spielen Windows Phone und Windows endlich so zusammen, wie man es längst erwartet hat.

Microsoft liefert im Windows Store für Windows 8 eine kostenlose App zur Verbindung von Windows Phone 8 mit Windows 8. Diese App bietet die Möglichkeit, unter der neuen Windows 8 Oberfläche Fotos, Videos und Musik zwischen PC und Windows Phone auszutauschen. Auf dem Windows Phone gespeicherte Fotos lassen sich damit im Großformat auf dem PC betrachten.

Die Windows Phone App für Windows 8Die Windows Phone App für Windows 8
Die Windows Phone App für Windows 8

Klicken Sie auf Fotos, Musik oder Videos, um diese Inhalte auf dem Windows Phone zu durchsuchen. Hier können Sie einzelne oder alle Bilder oder Musiktitel markieren, um sie auf den PC zu kopieren. Rechts daneben finden Sie drei Schaltflächen, um Medien vom PC auf das Windows Phone zu übertragen. Diese werden dort automatisch in die richtigen Verzeichnisse kopiert. Um die Verzeichnisstruktur brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.

Der Balken unterhalb der Vorschaubilder zeigt die Auslastung des Speicherplatzes auf dem Windows Phone. Klicken Sie darauf, erscheint eine detailliertere Anzeige, welche Art von Daten wie viel Speicher belegt.

Ganz oben links zeigt die App den Namen des Handys, die Telefonnummer sowie den Ladezustand des Akkus an. Der Name muss bei der ersten Anmeldung eines Windows Phones an einem PC eingegeben werden. Durch unterschiedliche Namen ist es problemlos möglich, mehrere Windows Phones an einem PC anzuschließen.

Schalten Sie im Anmeldedialog den Schalter Beim Verbinden des Handys Fotos automatisch importieren ein, um neue Fotos beim Anschluss des Handys an den PC automatisch zu übertragen. In der Bildbibliothek auf dem PC wird dabei automatisch ein neues Verzeichnis mit dem Namen des Windows Phones angelegt. Diese Einstellungen lassen sich über den Charm ‚Einstellungen‘ später jederzeit noch ändern.


60 Millionen Windows 8 Lizenzen verkauft

Microsoft gibt im Rahmen des jährlichen J.P. Morgan Tech Forums auf der CES in Las Vegas bekannt, dass bisher 60 Millionen Windows 8 Lizenzen verkauft wurden. Bei der Zahl handelt es sich um die Summe aller Lizenzen, Updates sowie OEM-Lizenzen für Neugeräte. Der Verlauf der Verkaufszahlen entspricht etwa der Vorversion Winodows 7, mit dem Unterschied, dass Windows 8 für Endkunden deutlich günstiger zu bekommen ist.
Zurzeit sind über 1.700 verschiedene PC-Systeme, Notebooks und Tablets für Windows 8 oder Windows RT zertifiziert. Die neue Version läuft auch auf zahlreichen älteren NoName-PCs, ohne das diese ein offizielles Microsoft-Zertifikat haben.
Die Anzahl der Apps im Windows Store wurde seit dessen Eröffnung vervierfacht. Nach Microsoft-Angaben wird dieser Store gut angenommen und hat mittlerweile die 100 Millionen App-Downloads überschritten, was bei 60 Millionen Windows 8 Lizenzen nicht besonders viel erscheint, falls Updates mitgezählt werden. Diverse vorinstallierte Windows 8 Apps haben in den letzten Monaten Updates erhalten, die über den Windows Store verteilt wurden.

» Windows 8 Pro Update als Downloadversion im Microsoft Store

468x60 WAU Superbanner DE

Werbung in der Bing-App

Die Werbung in den vorinstallierten Windows 8 Apps ist schon länger Thema heftiger Diskussionen im Internet. Tauchten anfangs nur einzelne kleine Werbebanner in Apps wie News und Sport auf, wurden die Werbeflächen mit der Zeit immer größer und zahlreicher. Dabei handelt es sich häufig um Eigenwerbung für Apps – die Anzahl der Werbekunden scheint nicht gestiegen zu sein. Seit kurzem enthält jetzt auch die Bing-App Werbung in Form gesponsorter Suchergebnisse, ähnlich wie man es von den Webseiten der großen Suchmaschinen schon lange kennt.

Werbung in der Bing-App (Dezember 2012)

Zum Vergleich ein Screenshot mit der gleichen Suchanfrage „Windows acht“ vom September 2012 aus dem Windows 8 Buch.

Bing-Suche ohne Werbung (September 2012)

Die Bing-App

Um im Internet etwas zu suchen, brauchen Sie nicht erst den Internet Explorer aufzurufen und auf die Seite einer Suchmaschine zu gehen, viel komfortabler läuft die Suche mit der Bing-App auf dem Startbildschirm. Die Kachel zeigt das aktuelle Bing-Foto des Tages.

Das bing-Bild von heute (07.12.2012)

Die Bing-App zeigt ebenfalls das aktuelle Bing-Foto des Tages im Vollbildmodus mit interessanten Hotspots mit Zusatzinformationen sowie ein Suchfeld. Geben Sie hier einen Begriff ein, schlägt Bing bereits während der Eingabe passende Suchbegriffe vor, die Sie nur noch anklicken brauchen.

Suchvorschläge in der Bing-App

Wählen Sie einen dieser Vorschläge aus oder drücken Sie einfach die [Enter]-Taste, werden Suchergebnisse sowie verwandte Suchvorgänge angezeigt. Wischen Sie auf einem Touchscreen nach rechts oder drehen Sie das Mausrad, erscheinen weitere Suchergebnisse. Ganz oben lässt sich die Suche auf Bilder umschalten.

Beim Anklicken eines Suchergebnisses startet der Internet Explorer mit der jeweiligen Webseite in einem neuen Fenster. Die Bing-App hat gegenüber einer direkten Suche im Internet Explorer den Vorteil, dass man über das Tastenkürzel [Win]+[Tab] jederzeit vom Internet Explorer wieder in die Liste der Suchergebnisse zurückkommt. Einmal besuchte Ergebnisse werden leicht abgedunkelt markiert, um bei vielen Suchtreffern die Übersicht zu bewahren. Genau hier stört die Werbung besonders. Die ebenfalls leicht abgedunkelten Werbefelder führen zu der Vermutung, es handele sich um ein interessantes Suchergebnis, das man sich bereits einmal angesehen hat.



468x60 WAU Superbanner DE

Werbung in Windows 8

In einigen vorinstallierten Windows 8 Apps wird auf einmal Werbung eingeblendet. Die österreichische Nachrichtenagentur pressetext verbreitet dazu eine Nachricht, die auf vielen Webseiten auftaucht.

Betroffen sind die Apps Reisen, Sport, Nachrichten, Wetter und Finanzen, die vor kurzem ein Update erhalten haben. Reine Betriebssystemkomponenten sind bisher weiterhin werbefrei. Gerade bei diesen Apps war von Anfang an abzusehen, dass sie für Werbung genutzt werden. So waren z.B. die Hotel- und Flugsuche in der Reisen-App von Anfang an sicher nicht ganz uneigennützig geplant.

Werbung in der News-App in Windows 8
Werbung in der News-App in Windows 8

Wirklich neu ist Werbung in den sogenannten Middleware-Programmen von Microsoft nicht. Der Windows Live Messenger sowie der ehemalige MSN-Browser früherer Windows-Versionen enthielten immer schon Werbebanner. Die Links auf Musikdownloadshops in früheren Versionen des Windows Media Player oder die Fotodruck-Dienste in der Windows Fotogalerie werden für die jeweiligen Anbieter auch nicht kostenlos sein.

Eigenwerbung für Apps in der Wetter-App in Windows 8
Eigenwerbung für Apps in der Wetter-App in Windows 8

Der Vorwurf, „Damit ist Werbung erstmals fixer Bestandteil des Bezahl-Betriebssystems…“ besteht also nicht ganz zurecht. Allerdings wurde die neue Werbung in Windows 8 in keiner Weise kommuniziert. Der Nutzer der App wird im Unklaren gelassen, ob und wie diese Werbung zum Datensammeln verwendet wird. Klickt man auf die Werbung, wird dies allerdings klar. Der Link hinter der abgebildeten Nissan-Werbung führt über den Werbevermarkter doubleclick.net auf eine facebook-App, wo man aufgefordert wird „Gefällt mir“ zu klicken. Damit wird das Ziel und die Art und Weise der Datennutzung schon wieder transparent – zumindest transparenter als bei den Bannern im Windows Live Messenger.

Wer hier Probleme sieht, braucht die betreffenden Apps ja nicht zu benutzen. Essentiell notwendige Betriebssystemkomponenten sind es nun wirklich nicht.



468x60 WAU Superbanner DE

App-Test Preis.de für Windows 8

Der Windows Store füllt sich langsam aber sicher mit Apps verschiedenster Art. Ich werde in diesem Blog immer mal wieder eine App, die mir aus welchem Grund auch immer aufgefallen ist, testen. Den Anfang macht die neue Windows 8 App des Preisvergleichsportals preis.de.

Die Startseite der preis.de-App
Die Startseite der preis.de-App

preis.de liefert bereits seit einiger Zeit Apps für Android-Smartphones und iPhone. Die Windows 8 App ist noch relativ neu und weitgehend an die typische Bedienung und das Design von Windows 8 angepasst (dazu weiter unten mehr).

Der Startbildschirm zeigt 5 Top-Produkte, Einträge aus dem Nachrichtenblog und ein paar Schnäppchen. Deren Liste ist noch deutlich länger, wenn man den auf die Überschrift klickt. Hier wurde das touchfreundliche Bedienkonzept der anderen beiden Listen leider nicht verwendet.

Suche in der preis.de-App
Suche in der preis.de-App

Die App verwendet wie alle „echten“ Windows 8 Apps die systemweite Suche über die Charms-Leiste oder die Tastenkombination [Win]+[F]. Alle gefundenen Produkte werden nach Kategorien sortiert. Tippt man auf eine Ergebnisliste, werden die Produkte mit Preis- und Shopangabe übersichtlich aufgelistet – ganz im Windows 8 Stil ohne vertikales Scrollen. Weiter rechts folgen dann technische Daten und Testberichte, wobei für die technischen Daten eine etwas unübersichtliche Kacheldarstellung gewählt wurde. Hier gibt es auch Überschneidungen zwischen Kategorien, so dass sein und dasselbe Produkt je nach Laden in zwei Kategorien auftauchen kann und damit schwer vergleichbar wird.

Das Problem lässt sich einfach lösen, indem man die Anzeige der Suchergebnisse ganz streng nach Preis sortiert. Die dafür notwendige Einstellung ist über das Symbol Einstellungen in der Charms-Leiste erreichbar. Auf diese Weise verschwindet neben den durch vertikale Schrift schwer unterscheidbaren Kategorien auch noch ein echter Fehler in der App. Nutzt man nämlich die Kategorienanzeige, springt der Zurück-Pfeil links oben nicht sauber auf die Liste der Suchergebnisse zurück, so dass man nach dem Betrachten von Artikeln den Suchbegriff oft neu eingeben muss, was aber dank Verlaufsliste in der Windows-Such nicht so schlimm aber dennoch unschön ist.

Schön ist dagegen die Nutzung der Live-Kachel, die aktuelle Schnäppchen zeigt. Noch schöner wäre natürlich hier eine Anzeige entsprechend der letzten eigenen Suche.

Inhaltlich bietet preis.de gute Informationen, interessante Testberichte und auch günstige Preise bei (nach Angabe des Anbieters) über 20.000 Händlern.

Günstige Angebote in der preis.de-App
Günstige Angebote in der preis.de-App

Kritik

Im Gegensatz zum Inhalt hat die preis.de App bei der konsquenten Umsetzung der Windows 8 Bedienung noch einige Schwächen. So fehlt zum Beispiel die nützliche Teilen-Funktion, um ein Angebot Freunden zu zeigen oder sich einfach nur selbst aufs Smartphone zu schicken. Das angenehme horizontale Layout von Windows 8 wurde zwar umgesetzt, aber warum fehlt der Zoom mit [Strg] und Mausrad bzw. Zwei-Finger-Geste, wie man ihn vom Startbildschirm kennt? Damit könnte man sich in langen Listen einen guten Überblick verschaffen. In diesem Zusammenhang könnten die Entwickler auch gleich noch den horizontalen Scrollbalken wie bei anderen Apps an den unteren Rand schieben, was Mausbenutzern entgegen käme. Man könnte dann wie gewohnt in den unteren leeren Bildschirmbereich klicken und per Mausrad scrollen. Ebenfalls nicht ganz perfekt im Windows 8 Stil zeigt sich noch die Schnäppchenliste. Hier wurde eine andere Schriftart – der offenbar die Umlaute fehlen – sowie ein leicht aber störend anderes Design verwendet. Schatten um die Kästchen sind seit Windows 8 nun mal völlig „out“. Hilfreich wäre auch noch eine Menüleiste, wie sie per Rechtsklick bei so vielen Apps eingeblendet wird. Hier würde ich mir eine Markierungsfunktion gefundener Preishits sowie einen Button zum Rücksprung auf den Startbildschirm wünschen.

Fazit

Natürlich findet, wer sich in einem Themengebiet auskennt, deutlich günstigere Preise als hier. Aber ist das nicht bei jedem Preisvergleichsportal der Fall? …und kann man sich in jedem Thema so perfekt auskennen.