Schlagwort-Archive: Oberfläche

Mit Windows 8.1 kommt der Startbutton zurück

Am Tag nach dem offiziellen Start von Windows 8.1 schreiben sogar die klassischen Tageszeitungen darüber. Die wichtigste Neuerung für ahnungslose Medienvertreter scheint der Startbutton zu sein, der ja eigentlich nicht wirklich neu ist. Schon in Windows 8 konnte man in die untere linke Bildschirmecke klicken und kam damit auf die neue Startseite im früher als ‚Metro‘ bezeichneten Kacheldesign. Nur schien dies kaum jemand wahrgenommen zu haben, sonst hätte man ja keine Mäuse mit Windows-Taste und keine Windows-Lernapp gebraucht.

Immerhin schaffte es Windows wegen dieser kleinen Neuerung in die Tageszeitungen. Andere Medien bezeichnen den Startbutton und die Möglichkeit, wieder direkt zum klassischen Desktop zu booten als größtes Zugeständnis an die Nutzer in der Windows-Geschichte. Interessante Neuerungen, wie die sehr gut gelungene Integration von SkyDrive auch als Dateimanager auf der jetzt als Modern UI bezeichneten Oberfläche sowie die neue integrierte Suche, die unter anderem die in Windows 8.1 fehlende Bing-App ablöst, sind vielen der volksnahen Negativmedien offenbar bis jetzt entgangen.

Nachrichten über den Startbutton in Windows 8.1:

Leider fehlen in Windows 8.1 aber auch einige Funktionen aus Windows 8, wie z.B. die Integration von Fotoalben aus Flickr und Facebook in der Fotos-App.


[ad code=3]

Der immersive Browser

Es ist doch schwer, wenn man eine eingängige Bezeichnung wie ‚Metro‘ nicht mehr verwenden darf. Der neuen Windows 8 App-Oberfläche, auch als Modern UI bezeichnet, fehlt ein eingängiger Name. Wie soll man z.B. die beiden in Windows 8 mitgelieferten Varianten des Internet Explorers unterscheiden?

Microsoft hat für Windows 8.1 ein neues Wort erfunden: Der immersive Browser

Betrachtet man eine Webseite in der neuen Windows 8.1-Version des Internet Explorer, kann man bei Bedarf auf den klassischen Desktop umschalten, wenn z. B. eine Funktion gebraucht wird, die die Internet Explorer-App nicht bietet, oder wenn die Webseite ein bestimmtes Plug-in benötigt, das nur für den klassischen Internet Explorer angeboten wird. Ein Klicken auf das Symbol mit dem Schraubenschlüssel rechts unten öffnet ein Menü. Hier gibt es einen Menüpunkt Auf dem Desktop anzeigen.

Seit Windows 8.1 gibt es jetzt auch den umgekehrten Weg. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf die aktuelle Registerkarte im Internet Explorer auf dem Desktop und wählt im Kontextmenü Im immersiven Browser öffnen. Hinter dieser seltsam anmutenden Bezeichnung verbirgt sich die App-Version des Internet Explorer und öffnet dort die aktuelle Webseite aus der Desktop-Version.

Immersiver Browser


versandkostenfrei 468x60

Windows 8.1 – erster Eindruck

Seit gestern läuft auf einem meiner Computer Windows 8.1, ein „veredeltes Windows 8“, wie Microsoft Windows-Chefin Julie Larson-Green am Mittwoch in San Francisco auf der Entwicklerkonferenz Build sagte.

Startbildschirm mit Desktophintergrund
Startbildschirm mit Desktophintergrund

Natürlich fragen sich alle, was ist an diesem Update mit nur einer kleinen Änderung der Versionsnummer neu? – Erstaunlich viel!
Windows 8.1 bringt nicht nur neue Kachelgrößen und den Desktophintergrund auf den Startbildschirm und damit deutlich mehr Personalisierungsmöglichkeiten, die von vielen Anwendern gewünscht wurden. Etwas versteckt, in den Eigenschaften der Taskleiste auf dem klassischen Desktop, die jetzt auch wieder einen Startbutton enthält, findet man alles, worüber Anwender und besonders Medien geschimpft haben. Hier rudert Microsoft ganz deutlich zurück und bietet Möglichkeiten, die neue Oberfläche zugunsten klassischer Windows-Bedienung in den Hintergrund zu drängen. So kann man die Anzeige der Charms beim Zeigen auf die rechte obere Ecke abschalten, den Startbildschirm in der Ansicht „Alle Apps“ als eine Art Startmenüersatz anzeigen lassen und dabei auch die klassischen Desktop-Apps nach vorne stellen und zu guter letzt sogar – worauf viele gewartet haben – direkt zum klassischen Desktop booten, ohne zuerst den Startbildschirm zu sehen.

Die Einstellungen der Taskleiste bieten ein Zurück zum klassischen Windows
Die Einstellungen der Taskleiste bieten ein Zurück zum klassischen Windows

Neben diesen optischen Veränderungen hat sich auch im Hintergrund einiges getan. Die PC-Einstellungen auf der neuen Oberfläche wurde erweitert und der klassische Explorer bakam auch einige kleine Verbesserungen. Die globale Suche wurde verbessert, sie steht jetzt auch an vielen Stellen zur Verfügung ohne dass man erst die Charms einblenden muss – und ein paar neue Apps werden mitgeliefert, unter anderem ein Kochbuch, eine Leseliste zum Speichern von Artikeln aus anderen Apps sowie eine App zum Scannen.

Die neue Liste 'Alle Apps' mit automatisch eingeblendetem Suchfeld
Die neue Liste ‚Alle Apps‘ mit automatisch eingeblendetem Suchfeld

Die Liste ‚Alle Apps‘ kann mit einem Mausklick vom Startbildschirm aufgerufen werden, man braucht keine umständliche Wischgeste mehr. Sogar der Windows Store sieht mit dem Update völlig anders aus.

SkyDrive ist noch stärker integriert und dient auf dem Startbildschirm jetzt auch als Dateimanager. Allerdings funktioniert die Synchronisation noch nicht ganz. Dateien von SkyDrive kommen auf dem PC an und stehen dort auch offline zur Verfügung, vom PC auf SkyDrive gespeicherte Dateien erscheinen aber nicht online. Das sieht ganz nach einem Bug der Preview-Version aus, der hoffentlich durch einen kleinen Patch bald behoben wird.

[ad code=1]

Neue App Windows 8 Einführung

Microsoft nimmt die Medienberichte, nach denen Windows 8 für Anfänger und Umsteiger zu kompliziert sei, sehr ernst. Erst waren es neue Mäuse, die die Bedienung vereinfachen sollten, jetzt erscheint eine eigene App im Windows Store, die Neulingen die Bedienung von Windows 8 näher bringen soll.

Die App Windows 8 EinführungWer sich ein paar Tage mit Windows 8 beschäftigt hat, wird in der optisch gut gemachten App auf den ersten Blick nichts Neues mehr finden. Auch für fortgeschritttene Nutzer interessant sind die Tipps der Woche und Windows-Tipps auf Facebook, die beim Scrollen weiter rechts in der App auftauchen.
windowsstore

Neue Mäuse zur einfacheren Bedienung von Windows 8

Die Bedienung von Windows 8 auf klassischen PCs mit Tastatur und Maus ohne Touchscreen löst immer wieder Kritik bei Nutzern und in den Medien aus. Microsoft wird mit Windows Blue bzw. Windows 8.1 softwareseitig darauf reagieren und die Bedienung vereinfachen. Der Windows-Hersteller geht parallel jetzt noch einen anderen Weg, um Nutzern die Bedienung der neuen Windows 8 Oberfläche zu erleichtern, nämlich mit neuer Hardware.
Zwei neue Mäuse lösen die häufigsten Kritikpunkte der Oberfläche, den Aufruf des Startbildschirms sowie die Umschaltung zwischen geöfftenen Anwendungen über ein neuartiges Touchfeld bzw. eine Taste direkt auf der Maus.

Sculpt Comfort Mouse
Sculpt Comfort Mouse (Foto: Microsoft)

Musste man bisher in der linken unteren Bildschirmecke einen virtuellen, tatsächlich nicht sichtbaren Start-Button anklicken, reicht jetzt ein Druck auf die Windows-Taste auf der Maus, um den Startbildschirm aufzurufen. Natürlich funktioniert dies weiterhin auch mit der Windows-Taste der Tastatur.
Wischt man über das Touchfeld der Sculpt Comfort Mouse, öffnet sich eine Liste der zuletzt geöffneten Anwendungen, was bisher nur über recht umständliche Mausgesten möglich war.

Zum Umschalten zwischen aktiven Windows 8 Apps fährt man klassischerweise mit einer normalen Maus in die linke obere Bildschirmecke und tippt dort auf das Symbol der nächsten App. Um die Liste aller geöffneten Apps zu sehen, fährt man mit der Maus ebenfalls in die linke obere Bildschirmecke und bewegt den Mauspfeil von dort leicht nach unten. In der Liste kann mit einem Klick die gewünschte Anwendung ausgewählt werden. Die neuen Microsoft-Mäuse vereinfachen die Maussteuerung in Windows 8.

Sculpt Mobile Mouse
Sculpt Mobile Mouse (Foto: Microsoft)

Beide Mäuse verbinden sich über Bluetooth mit dem PC. Ein Bluetrack-Sensor sorgt dafür, das sie auf fast allen Unterlagen außer Glas nutzbar sind. Beide Mäuse verfügen über die üblichen zwei Maustasten sowie ein 4-Wege-Mausrad. Die Sculpt Mobile Mouse hat an der Oberseite eine Windows-Taste, die Sculpt Comfort Mouse ein Touchfeld für den Daumen an der linken Seite. Beide Mäuse sind in den USA ab Juni verfügbar. Die empfohlenen Endkundenpreise liegen dort bei 29,95 US$ für die Sculpt Mobile Mouse und 39,95 US$ für die Sculpt Comfort Mouse. Preise und Verkaufsstart für Deutschland wurden noch nicht genannt. Die Mäuse werden über den Microsoft Onlineshop (s. Link unten) angeboten.


Windows 8.1 mit dem Desktop starten

In den letzten Tagen begeistern sich alle Medien für die Meldung „Windows 8 sei gescheitert“, und das läge nur an der neuen Oberfläche. Genau die gleichen Leute schrieben noch ein Jahr vorher, Windows 7 sei ja so was von veraltet und wäre für Tablets und Touchscreens ungeeignet. Soll Microsoft tatsächlich, in einer Zeit wo die „Post-PC-Ära“ längst begonnen hat, auf eine Benutzeroberfläche zurückschalten, die vor fast 20 Jahren mit Windows 95 und NT4 eingeführt wurde?

Zahlreiche Anwender scheinen wirklich nach dem Motto zu arbeiten „Was der Bauer nicht kennt,…“ und wollen ihren alten Desktop zurück. Einem Bericht des üblicherweise gut informierten Onlinemagazins The Verge zufolge, wird es in Windows 8.1 eine Möglichkeit geben, beim Booten direkt auf den Desktop zu kommen und den Startbildschirm nur noch als Menü zu nutzen. Das alte Startmenü wird nicht wiederbelebt. In den Angangszeiten von Windows 8 hatten verschiedene Entwickler Methoden gebastelt, direkt zum Desktop zu booten. Microsoft hatte diese aber durch Patches bis zur Release-Version von Windows 8 alle zunichte gemacht und den Benutzern den neuen Startbildschirm aufgezwungen.

Bereits früher reagierte Microsoft mit einem Rückzieher auf groß angelegte Neuerungen im Betriebssystem, die von den Anwendern nicht akzeptiert wurden. So wurde die mit Windows Vista eingeführte Benutzerkontensteuerung bei Windows 7 und 8 deutlich entschärft.

Windows 8.1 auch unter dem Namen Windows Blue bekannt, soll im Herbst diesen Jahres als Update für Windows 8 erscheinen. Mit einer ersten Betaversion wird im Juni gerechnet.

Wer unbedingt auch auf dem Windows 8 Desktop das Startmenü mit dem Start-Button unten links haben möchte, kann ViStart 8 oder Classic Shell installieren. Weitere Tipps zum Startmenü auf dem klassischen Desktop in Windows 8 sind im inoffiziellen Handbuch zu Windows 8 zu finden.

9783645201865Autor: Christian Immler
Franzis Verlag GmbH
516 Seiten, durchgehend Schwarz-Weiß-Abbildungen
ISBN-10: 3645601864
ISBN-13: 978-3-645-60186-3
Bei Franzis auch als eBook-Download:
ISBN-13: 978-3-645-20186-5

The Live Tile Experiment

Live Tiles in Windows 8 mal wirklich live in einem Video von Microsoft Norwegen – sehr genial! Wer hat sich nur den deutschen Namen „Kacheln“ dafür ausgedacht? Windows ist doch kein Badezimmer.




468x60 WAU Superbanner DE