Schlagwort-Archive: Store

Nokia Glam Me – Selbstportraits auf dem Windows Phone

Nokia veröffentlicht exklusiv für seine Windows Phones der Lumia-Serie eine neue Anwendung Glam Me im Windows Phone Store. Damit lassen sich ganz einfach Selbstportraits mit der Frontkamera aufnehmen.

Nokia Glam MeNokia Glam Me

Mit einem Klick ist das Foto fotografiert. Danach stehen diverse Effekte zur Verbesserung oder künstlerischen Gestaltung zur Verfügung. Man braucht einfach nur über den Bildschirm zu schieben, um die Effekte sofort zu sehen. Anschließend lässt sich das Bild speichern oder direkt aus der Anwendung heraus per E-Mail versenden oder über soziale Netzwerke teilen.

Nokia Glam Me wird im Windows Phone Store nur auf Nokia-Handys angeboten.

QR_Glam-Me

WindowsPhone_Store
[ad code=6]

App-Vorstellung: Toolbox for Windows 8

Toolbox für Windows 8 bringt verschiedene kleine nützliche Tools mit, wie unter anderem Browser, Notizblock, Taschenrechner, Uhr. Aus diesen Tools stellt man sich seine eigene Arbeitsfläche zusammen, die mit einem Klick auf die Kachel aufgerufen wird. Die Anordnung der einzelnen Tools lässt sich nach eigenem Bedarf einstellen und abspeichern, wobei die Toolbox bereits ein paar nützliche vordefinierte Layouts mitliefert.

Toolbox für Windows 8

Fazit

Eine gelungene App, die die wichtigsten Infos und Tools auf einen Blick verfügbar macht.
windowsstore

 

 

 

60 Millionen Windows 8 Lizenzen verkauft

Microsoft gibt im Rahmen des jährlichen J.P. Morgan Tech Forums auf der CES in Las Vegas bekannt, dass bisher 60 Millionen Windows 8 Lizenzen verkauft wurden. Bei der Zahl handelt es sich um die Summe aller Lizenzen, Updates sowie OEM-Lizenzen für Neugeräte. Der Verlauf der Verkaufszahlen entspricht etwa der Vorversion Winodows 7, mit dem Unterschied, dass Windows 8 für Endkunden deutlich günstiger zu bekommen ist.
Zurzeit sind über 1.700 verschiedene PC-Systeme, Notebooks und Tablets für Windows 8 oder Windows RT zertifiziert. Die neue Version läuft auch auf zahlreichen älteren NoName-PCs, ohne das diese ein offizielles Microsoft-Zertifikat haben.
Die Anzahl der Apps im Windows Store wurde seit dessen Eröffnung vervierfacht. Nach Microsoft-Angaben wird dieser Store gut angenommen und hat mittlerweile die 100 Millionen App-Downloads überschritten, was bei 60 Millionen Windows 8 Lizenzen nicht besonders viel erscheint, falls Updates mitgezählt werden. Diverse vorinstallierte Windows 8 Apps haben in den letzten Monaten Updates erhalten, die über den Windows Store verteilt wurden.

» Windows 8 Pro Update als Downloadversion im Microsoft Store

468x60 WAU Superbanner DE

Updates für Windows 8 Apps

Microsoft kündigt in einem Blogbeitrag umfangreiche Updates für einige der vorinstallierten Apps in Windows 8 an. Die Updates bringen den Apps neue Funktionen, die von vielen Nutzern der RTM-Version vermisst wurden.
Diese Updates werden über den Windows Store verteilt und sollen noch vor dem offiziellen Marktstart am 26.10.2012 verfügbar sein.

Die SkyDrive-App bekommt Such- und Sortierfunktionen sowie die Möglichkeit, Verzeichnisse und Dateien umzubenennen.

Die Apps Mail, Kalender, Kontakte und Nachrichten erhalten ebenfalls eine verbesserte Suche, Konversationsansicht, komplette IMAP-Unterstützung sowie Funktionen um Termine anzunehmen oder abzulehnen und das eigene Profilfoto zu ändern.

Die Fotos-App wird einfache Bearbeitungsfunktionen bekommen, mit denen sich Bilder drehen und zuschneiden lassen. Bilder können auf Netzwerkfreigaben, Heimnetzgruppen und Windows Home Server betrachtet werden. Dazu soll es Diashows mit automatischen Collagen geben und man kann endlich durch die Bildbibliothek blättern, auch wenn die App vom klassischen Desktop über Doppelklick auf ein Bild gestartet wurde.

Die Karten-App wird eine neue Vogelperspektive bekommen, wie man sie bereits von der Browser-Version der Bing-Karten kennt. Weiterhin werden über 3.000 Indoor-Karten öffentlicher Gebäude integriert sowie die Navigationsfunktionen verbessert. Integration mit den Apps Bing und Reisen soll zusätzlichen Nutzwert bringen.

Die Bing-Suche wird um lokale Suchergebnisse und Bilder erweitert, mit Hilfe der zoomfunktion sollen ähnliche Suchbegriffe angezeigt werden. Außerdem wird man die beliebten Bing-Fotos mit einem Klick für den Sperrbildschirm oder in andere Aps übernehmen können.

Die Apps News, Finanzen, Sport, Reise und Wetter werden inhaltlich erweitert durch Integration zusätzlicher Datenanbieter. Daishows und Videos werden integriert und die News-App bekommt eine erweiterte Artikelanzeige mit Schriftartenwahl, Zoom und Offlinefunktionen. In der Reise-App wird es interaktive 360°-Panoramen geben, die sich auf Tablets durch Neigung des Gerätes steuern lassen.

In den Apps Spiele, Musik und Video wird es ebenfalls erweiterte Angebote und Kauffunktionen geben.

Sowie die Updates zur Verfügung stehen, wird man über den Windows Store benachrichtigt. Computerhersteller sollen die neuen Apps bereits direkt vorinstallieren können.


blau.de Allnet-Flat

Metro-Apps werden Windows Store Apps

Microsoft hatte vor einger Zeit von einem Tag auf den nächsten den Namen „Metro“ für die neue Windows 8 Oberfläche verschwinden lassen – um rechtlichen Schwierigkeiten mit dem deutschen Metro-Konzern aus dem Weg zu gehen.

Die Oberfläche wurde in „Modern UI“ bzw. „neue Windows 8 Oberfläche umbenannt“. Auf den Entwicklerwebseiten bei msdn taucht jetzt auch eine neue offizielle Bezeichnung für die ehemaligen Metro-Apps auf. Diese heißen jetzt „Windows Store Apps“, da sie ausschließlich über den Windows Store installiert werden können.

Bild: http://msdn.microsoft.com

Auf dem klassischen Desktop lassen sich Anwendungen wie gewohnt aus beliebigen Quellen installieren. Man ruft einfach wie seit über 20 Jahren eine Datei setup.exe aus dem Explorer auf.

Etwa zeitgleich mit dem neuen Namen „Windows Store Apps“ hat Microsoft auch den ehemaligen Windows Phone Marketplace in „Windows Phone Store“ umbenannt.

» Informationen für Entwickler von Windows Store Apps bei msdn

[ad code=5]

Windows 8 Enterprise – das wird die Profiversion bieten

Microsoft hatte vor Kurzem vier Varianten der kommenden Windows-Version angekündigt. Mittlerweile gibt es auch Informationen über die zusätzlichen Funktionen von Windows 8 Enterprise, der Profivariante, die nur an Firmenkunden ausgeliefert wird.

Neben verschiedenen Sicherheitsfunktionen wird Windows 8 Enterprise einige nützliche Komponenten enthalten, die in den frei verkäuflichen Windows 8 Versionen fehlen.

  • Windows To Go – Ein persönlicher Windows 8 Desktop auf einem bootfähigen USB-Stick, mit dem man seinen persönlichen Desktop immer dabei haben kann.
  • DirectAccess – Nahtloser Zugriff auf Resourcen innerhalb eines Firmennetzwerkes ohne dass ein VPN nötig ist.
  • BranchCache – Dateien, Webseiten und andere Inhalte auf einem zentralen Server im Firmenetzwerk cachen, sodass sie nicht jedes Mal aus dem internet herunter geladen werden müssen.
  • AppLocker – begrenzt den Zugriff auf einzelne Dateien und Apps auf bestimmte Nutzer
  • VDI-Verbesserungen – Verbesserungen bei Microsoft RemoteFX und Windows Server 2012 ermöglichen die Verwendung von 3D-Grafik, USB-Hardware und Touchscreens über eine Netzwerkverbindung
  • Windows 8 App Deployment – Unternehmensinterne Windows 8 Metro-Apps können auf Computern in einer Domäne direkt installiert werden. Sonst ist die Installation von Apps für die Metro-Oberfläche nur über den Windows Store möglich.

Im Zusammenhang mit Windows 8 Enterprise kündigt Microsoft ein Microsoft Desktop Optimization Pack, das Nutzern in Firmennetzwerken Desktopvirtualisierung ermöglicht.

Mozilla plant Firefox im Metro-Design für Windows 8

Die Entwickler von Firefox arbeiten an einer neuen Version des Browsers, die das Metro-Design von Windows 8 nutzt.

Firefox für Windows 8Windows 8 wird neben dem klassischen desktop, der Windows 7 weitgehend ähnelt, eine zweite Benutzeroberfläche haben, die speziell zur Bedienung per Touchscreen optimiert ist und im Design der Oberfläche von Windows Phone ähnelt.

Anwendungen in diesem als Metro bezeichnete Design (in Anlehnung an die Beschilderung in U-Bahnhöfen), laufen immer im Vollbildmodus und lassen sich besonders leicht mit dem Finger steuern.

Viel ist über die geplante Metro-Version von Firefox noch nicht bekannt. Das MozillaWiki schreibt nur, dass alles davon abhängt, ob Microsoft einem alternativen Browser unter der Metro-Oberfläche die gleichen Möglichkeiten einräumt, wie dem Internet Explorer und ob die entsprechenden APIs zur Verfügung gestellt werden. Metro-Apps lassen sich in Windows 8 nicht wie bisherige Windows-Anwendungen frei herunterladen und installieren. Die Distribution läuft nur noch über den neuen Windows Store.